Bildungsangebote

Morgenkreis
Jeden Morgen treffen sich alle Kinder zum „Morgenkreis“ in ihrer Gruppe um den Tag gemeinsam zu beginnen. Die Kinder begrüßen sich, die Kinder werden gezählt und es wird überlegt, welche Kinder fehlen. Danach werden Absprachen getroffen und wichtige Ereignisse mitgeteilt.
Freispielzeit
In der Freispielzeit dürfen die Kinder frei wählen, was sie spielen möchten. Sie können das Spiel nach eigener Intensität und Länge bestimmen. Das Kind wählt Spielmaterial, -ort, – dauer und -partner selbst aus. Der Bewegungsdrang kann durch das Spielen in den Fluren, der Turnhalle oder dem Garten ausgelebt werden.
Lerngruppen
Alle Kinder sind einer Lerngruppe zugeteilt, die sich mehrmals pro Woche am Vormittag trifft. Wir arbeiten gruppenübergreifend und in altershomogenen Gruppen, um effektiv und gezielt auf den Entwicklungsstand der jeweiligen Altersgruppe eingehen zu können.
Abschlusskreis
Zum Abschluss treffen sich die Kinder in ihrer Stammgruppe um den Vormittag mit Fingerspielen, Liedern und Kreisspielen gemeinsam ausklingen zu lassen.
Vorschulkinder
Im letzten Kindergartenjahr bieten wir für die Vorschulkinder besondere Ausflüge und Exkursionen an, die speziell für das Vorschulalter konzipiert sind. z.B. Besuche von Würzburger Sehenswürdigkeiten, Ausflüge zur Polizei, Feuerwehr, Krankenhaus, Teddyklinik, Umweltstation, Theater.
      
Turnen
Wir haben jede Woche einen festen Turntag. Hier sind wir in der einen Woche in der Turnhalle im Kindergarten und in der nächsten Woche in der Schulturnhalle der Burkarder Schule.
Kinder- und Jugendfarm
Wir besuchen in regelmäßigen Abständen die Kinder- und Jugendfarm in der Leistenstraße. Hier lernen die Kinder  verschiedene heimische Tierarten und den richtigen Umgang mit ihnen kennen. Aber auch das Spielen in der Natur wird hier wieder neu gelernt.
Zusätzliche Bildungsangebote
– Musikalische Früherziehung durch die benachbarte Sing- und Musikschule
– Englisch für Kindergartenkinder ab 4 Jahren durch eine qualifizierte Fachkraft
Sprachangebote
Hören-Lauschen-Lernen: Die Vorschulkinder nehmen in ihrem letzten Kindergartenjahr am Hören-Lauschen-Lernen (H-L-L) teil, um auch im sprachlichen Bereich fit für die Schule zu sein. Die Kinder lernen zu reimen, den Unterschied zwischen einem Wort und einem Satz, die Anlaute von Wörtern, Silben und das Lautieren. Mit diesem Programm wird den Kindern das Lesen und Schreiben lernen erheblich erleichtert.
Vorkurs Deutsch: Alle Kinder, bei denen beide Elternteile nicht deutschsprachiger Herkunft sind, und die noch Probleme mit der deutschen Sprache haben, werden wöchentlich 4 Stunden im Deutschkurs gefördert. Jeweils zwei Stunden übernimmt die Schule und zwei Stunden der Kindergarten. Spielerisch lernen die Kinder durch Lieder, Spiele, Fingerspiele usw. die deutsche Sprache.
Bayerischer Erziehungs- und Bildungsplan (BEP)
Der BEP ist Grundlage unserer pädagogischen Arbeit und Voraussetzung staatlicher Förderung. Hier sind die für unsere Arbeit relevanten Erziehungs- und Bildungsziele und Basiskompetenzen aufgeführt. Sowohl in der Freispielzeit, als auch in den Lerngruppen setzen wir die uns vorgegebenen Ziele um.